Aktuelles

Bruderschaftsversammlung

19.03.2019

Jährlich ist der „Josefitag“ 19. März ein „Feiertag“ für die Zunftbruderschaft St. Josef zu Bichlbach. An diesem Tag treffen sich die Zunftbrüder und -schwestern zur Zunftfeier in der Zunftkirche Bichlbach. Im Anschluss wird im „Dorfheim“ die Bruderschaftsversammlung abgehalten. Die Handwerksbruderschaft hat eine klare Tagesordnung. Der Höhepunkt ist die Festrede, aber auch die Präsentation eines Handwerks und die Verleihung des Sozialpreises sind inzwischen fixe Bestandteile. Heuer verlieh die Zunftbruderschaft den SOZIALPREIS „Dach der St. Josefsbruderschaft“ bereits zum 10. Mal. Aus diesem Anlass wurden alle bisherigen Preisträger eingeladen:

 

2010: Österreichisches Rotes Kreuz Tirol Reutte „Freiwillige Helferinnen und Helfer“
2011: Sozialmarkt Reutte Paulusladen
2012: Barmherzige Schwestern Zams „Josefsheim Reutte“
2013: Verein „Miteinander-Füreinander – Hand in Hand Höfen“
2014: Österreichisches Rotes Kreuz Tirol Reutte „Kriseninterventionsteam“
2015: Verein „Heiterwanger Frauen“
2016: Ing. Reinhard Heiserer „Jugend eine Welt“
2017: Palliativ-Team Außerfern BKH Reutte
2018: Vinzenz Gemeinschaft Region Reutte

Festrede: Herr DI Hannes Missethon überzeugte das Publikum im überfüllten Bichlbacher Dorfheim mit seiner Festrede „Das Außerfern – Die Lehrwerkstatt Tirol“. Der Leobener, studierte an der Montanuniversität, sammelte Erfahrungen als Montanist, Unternehmensberater, Politiker und Schulgründer. Er durfte unter anderem mit Friedensnobelpreisträger Dalai-Lama, Lech Walesa, Rigoberta Menchù, Jody Williams und Leymah Gbowee arbeiten. Sein Lösungsansatz: Die Rekrutierung von spanischen Jugendlichen für den heimischen Arbeitsmarkt. Mit dem Projekt „Talents for Europe – Fachkräfte für Tirol“ beschreitet die Talenteentwicklung Missethon GmbH nun einen völlig neuen Weg, um kompetente Mitarbeiter auch für das Außerfern zu gewinnen. In Spanien herrscht nach wie vor eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. "Wir können diesen Jugendlichen eine Berufsausbildung bieten und legen so den Grundstein für künftige Facharbeiter".

Handwerk: Seit 2017 ist die Bruderschaftsversammlung auch eine Plattform für regionale Handwerker oder -betriebe. Heuer erhielt diese Möglichkeit ein junger Tischlermeister aus Pinswang. Herr Armin Kofler stellte sein Meisterstück, ein Themen-Möbel - Kredenz "Goldenes Dachl" eindrucksvoll vor. Er ist bei der Firma Tischlerei Nessler & Mantl in Höfen beschäftigt.

Sozialpreis: Herr Hofrat Dr. Dietmar Schennach (gebürtiger Bichlbacher, ehemaliger Bezirkshauptmann von Reutte und Landesamtsdirektor-Stellvertreter a.D.) war 2009 der Initiator dieses Sozialpreises. Zusammen mit Präsident Paul Strolz und Dekan Franz Neuner übergab er ein Erinnerungsgeschenk an die VertreterInnen der ehemaligen Preisträger. Alle Sozialpreisträger sind heute noch aktiv und vollbringen täglich herausragende Leistungen im Bereich des Sozialwesens, mit regionalem Bezug, unter Berücksichtigung der Inhalte eines christlich-sozialen-Weltbildes. Mit dem Sozialpreis 2019 wurde Herr Altdekan Monsignore Ernst Pohler ausgezeichnet. Leider konnte er den Preis persönlich nicht entgegennehmen. Eine Operation verhinderte seine Anwesenheit. Herr Altdekan Pohler war unter anderem auch Initiator der Vinzenzgemeinschaft Region Reutte und vollbrachte im Laufe seines Wirkens herausragende Leistungen im Bereich des Sozialwesens.

Mehrstimmig klangvoll verschönerte der Männergesangverein Reutte diese Feier.

Fotos: Ch. Winkler / J. Gerrmann

Weihnachten und Neujahr

24.12.2018

Der Bruderschaftsrat der Zunftbruderschaft St. Josef wünscht gesegnete Weihnachten und alles Gute für 2019!

Krippen-Segnung

23.12.2018

Die Krippenfreunde Bichlbach-Lähn-Wengle bauten für die Zunftbruderschaft eine eigene Krippe. Die Segnung dieser Krippe fand am Sonntag, dem 23. Dezember 2018 in der Zunftkirche in Bichlbach statt. Musikalisch wurde die Messe von einer Bläsergruppe der BMK Bichlbach umrahmt. Die Zunftkirche war "ausgebucht", weil viele Bichlbacherinnen, Bichlbacher, Bekannte und Freunde der Zunftbruderschaft bei diesem Ereignis, mit heiliger Messe, teilnahmen. Pfarrer Tomasz Kukulka: "Es ist die erste Krippe, die ihren bleibenden Ort in der Zunftkirche hat".

Die Krippe entstand unter Anleitung der Krippenbaumeisterin Doris Beirer und Obmann Werner Hosp. An der Umsetzug arbeiteten 15 Mitlgieder aktiv mit, die alle ihre Ideen einbringen und auch umsetzen durften. Es ist eine orientalische Krippe mit den Maßen von 1,75 x 0,95 Meter. Von Mai 2018 bis Dezember 2018 wurde eifrig daran gebaut, um dieses Krippen-Unikat rechtzeitig fertig zu stellen. Die Krippe kann in der Zunftkirche St. Josef in Bichlbach bis 2. Februar 2019 bewundert werden.

Holiday Music Course

29.08.2018

Zum 54. Mal fand in Berwang die „International Music Holiday“ statt. In Berwang erlebten Instrumentalisten und Sänger die Freude am Musizieren und strebten nach Exzellenz, indem sie intensives Musizieren mit einem Urlaub in der wunderbaren Tiroler Zugspitz Arena vereinigten. Im Rahmen dieser Wochen gab der Chor ein Konzert in der Zunftkirche Bichlbach und zwei Konzerte in Berwang (Pfarrkirche Berwang und Hotel Kaiserhof). Die Hauptarbeit für 2018 war Haydns Nelson-Messe und eine große Vielfalt anderer Musik wurden ebenfalls einstudiert.

Foto: Lorenz Wacker (Zunftprobst)

75 Jahre Lorenz Wacker

02.08.2018

Zunftprobst und Kassier Herr Lorenz Wacker feierte am 2. August 2018 seinen 75. Geburtstag. Der Glückwunsch ging via Radio Tirol "ORF-Sommerfrische" durchs ganze Land! Wir wünschen Lorenz alles Gute und viel Glück. Bleibe gesund, munter, fröhlich und lass ab und zu die Spatzen pfeifen. Mit seinen 45 "Dienstjahren" für die St. Josef Zunftbruderschaft ist Lorenz eine "tragende Säule" für unsere Aktivitäten.

Radio Tirol Sommerfrische

02.08.2018

Bei der Radio Tirol Livesendung "ORF-Sommerfrische" bekam auch die Zunftbruderschaft St. Josef die Möglichkeit, sich mit einem Interview den Zuhörern zu präsentieren. Gesprochen wurde über die Geschichte der Zunftbruderschaft, den Bau der Zunftkirche, das Zunfthaus mit Zunftmuseum und über die von 2013 bis 2015 renovierte Bichlbacher Pfarrkirche "Laurentius". Paul Strolz, GF Präsident war Gesprächspartner von Moderator Rainer Perle.

Projekttag "Schule und Kultur"

02.07.2018

Am 2. Juli 2018 unternahm die 3a Klasse der Neuen Mittelschule Reutte Königsweg im Rahmen eines Projekttages einen „kulturellen Abstecher“ nach Bichlbach. Die Reise begann mit einer entschleunigten Zugfahrt und dem Besuch des Zunftmuseums, das im ehemaligen Widum der Pfarre Bichlbach untergebracht ist. Zunftprobst Lorenz Wacker erzählte den Schülern über die gute alte Zeit der Handwerkszunft, die nicht immer einfach war. Die Schülerinnen und Schüler bestaunten die vielen alten (Hand)werkzeuge, die noch sehr gut erhalten sind. Einige durften an einer alten Drexelbank ihr handwerkliches Geschick ausprobieren. Danach ging es in die Zunftkirche, die einzige im deutschsprachigen Raum. Zunftprobst Lorenz Wacker begleitete auch dort die Jugendlichen und stellte ihnen in kurzweiliger Art dieses barocke Juwel vor. Nach diesem kulturellen Unterricht begleitete Zunftpräsident Paul Strolz die Klasse zum Bichlbacher Sport- und Freizeitpark mit Badesee und Kletterwald. Mit dieser idealen Kombination endete entspannt und vergnügt ein erfolgreicher Projekttag der NMS Reutte Königsweg.

Bruderschaftsversammlung

19.03.2018

Am Montag, 19. März 2018 fand die Zunftfeier und die Bruderschaftsversammlung statt.

Die Zunftfeier in der einzigen Zunftkirche Österreichs und die anschließende Bruderschaftsversammlung im Bichlbacher Dorfheim waren sehr gut besucht. Altdekan Msgr. Ernst Pohler, Pfarrer Tomasz Kukulka und Vikar Donatus Wagner zelebrierten gemeinsam die Hl. Messe.

Die Festrede hielt der Bruderschaftsmeister der Bruderschaft St. Christoph am Arlberg, Adi Werner. Das regionale Unternehemen "Aromapflege" aus Lechaschau durfte diese Veranstaltung als Plattform für ihre Unternehmenspräsentation nutzen. Die Gründer und Inhaber Evelyn Deutsch-Grasl und Thomas Grasl stellten in Wort und Bild das Unternehmen vor.

Träger des Sozialpreises 2018 ist die Vinzenz Gemeinschaft Region Reutte. Entgegengenommen wurde dieser Preis von Obfrau Gertrud Köck und Reinhard Beck.

Den neu gewählten Bruderschaftsrat finden Sie links unter dem Register Zunftbruderschaft/Bruderschaftsrat. Der Bruderschaftsrat wurde wieder für 3 Jahre gewählt.  

Buchpräsentation

01.03.2018

Die Zunftbruderschaft und die Pfarre Bichlbach präsentierten gemeinsam das neue Buch "Bichlbacher Kirchen - Kultur und Geschichte". Der Autor Peter Linser und die Werbeagentur momedis (grafische und technische Umsetzung) kreierten ein einzigartiges Buch, das viele interessante Details und Geschichten über die St. Laurentiuskirche und die Zunftkirche erzählt.

Der GF Präsident der Zunftbruderschaft Paul Strolz begrüßte im Namen der Seelsorger von Bichlbach und im Namen des Pfarrökonoms die geladenen Gäste. Gekommen waren auch Annemarie Murr (Obfrau des Pfarrgemeinderates), Clemens Steger (Obmann des Pfarrkirchenrates) und Simon Strolz (Obmann der Kulturrunde Bichlbach). Durch die Werbepartner Ernst Hornstein (Malerei Hornstein), Franz Leitner (Schuh Leitner), Johannes Gomig (Raiffeisenbank Reutte), Wolfgang Saurer (Holzbau Saurer) und Thomas Schennach (Tiroler Zugspitz Arena) konnten die Gesamtkosten erheblich minimiert werden. Autor Peter Linser und Hausherr Bgm. Klaus Ziernhöld fanden für dieses Buch aufklärende, treffende und dankende Worte. Tobias Bailom, Inhaber der Werbeagentur momedis erläuterte kurz die grafische und technische Umsetzung. Ein Vergelt`s Gott für die Anwesenheit der regionalen Medien.

Im Anschluss trafen sich die geladenen Gäste zu einer Jause und einem geselligen "Huangart".

Wiedergeburtsfeier der Zunftkirche Bichlbach

12.10.1974

Wiedergeburtsfeier der einzigen Zunftkirche Österreichs, der Zunkftkirche St. Josef zu Bichlbach.
Im Zuge der Feierlichkeiten zur Wiedergeburt der Zunftkirche St. Josef wurde auch der Gemeinde Bichlbach das Gemeindewappen durch Gemeindereferenten Landesrat Dr. Alois Partl überreicht.

Der Sonntag war geprägt von den Feierlichkeiten zur Wiedergeburt. Viele Ehrengäste gaben sich ein "Stelldichein". Darunter Landeshauptmann Eduard Wallnöfer, der Präsident der Tiroler Handelskammer Kommerzialrat Heinrich Menardi und der Bezirkshauptmann von Reutte Hofrat Dr. Theodor Amann.