Aktuelles

Weihnachten 2023

17.12.2023

Liebe Freunde und Besucher!

Am Ende dieses Jahres 2023 haben wir wohl alle die Sehnsucht nach Frieden in unserem Herzen – Frieden in den "Unruhegebieten", die uns sehr nahe gekommen sind, Frieden aber auch dort, wo uns in unserem persönlichen Umfeld Konflikte das Leben schwer machen. Wir sehnen uns nach Herzlichkeit und Zuwendung.

Verbunden mit einem Dank für alle Unterstützung wünschen wir ein friedvolles Weihnachtsfest und Menschen, die Ihnen mit einem liebenden Herzen und einer helfenden Hand begegnen. Wir wünschen uns aber auch, dass Sie selbst für andere solch ein Mensch sein können. (Don Bosco Familie)

Gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Diamant-Hochzeit

16.12.2023

Die Familie POBERSCHNIGG aus Lermoos (Zimmerei & Holzbau Poberschnigg) feierte am 16.12.2023 im engsten Familienkreis die diamantene Hochzeit von Maria & Erwin Poberschnigg. Für die kirchliche Feierlichkeit wurde die Zunftkirche Bichlbach ausgewählt.

Schon der Urgroßvater Otto Poberschnigg (geb. 1869) hatte diese Zunftkirche liebgewonnen und besserte, mit seinem Freund Martin Gärtner aus Bichlbach, die schadhaften Stellen am Dach aus. Und kurze Zeit später wurden unter seiner Anleitung das Kirchendach an den schlechtesten Stellen neu eingedeckt, Alle Arbeiten waren damals selbstverständlich kostenlos und eine Ehrensache! Im Jahre 1964 nahm Zimmermeister und Bürgermeister von Lermoos Otto Poberschnigg jun. (geb. 1909) im Gedenken an seinen um die Zunftkirche (für ihn das Kirchlein) stets besorgten Vater die Neueindeckung des Turmes mit Sohn Erwin (geb. 1935) kostenlos vor.

Im Bild das Jubelpaar Erwin und Maria Poberschnigg mit Paul Strolz (GF Präsident Zunftbruderschaft)

Die Nacht der Museen

14.10.2023

Am Samstag, 14. Oktober 2023 findet „Die Nacht der Museen“ von 17:00 bis 22:00 Uhr statt.

Da das Zunfthaus/-museum in Bichlbach gerade umgebaut wird, bietet die Kulturrunde Bichlbach in Zusammenarbeit mit der Zunftbruderschaft St. Josef eine Führung durch die Zunftkirche an. Es können die Sakristei, die beiden Krypten, die Kanzel und die Empore besichtigt werden. Es werden auch die wesentlichen Geschichten über die Einführung der Zunftbruderschaft und über den Bau der einzigen Zunftkriche in Österreich erzählt.

Bischof Hermann Glettler und die Zunftbruderschaft

01.10.2023

Diözesanbischof Hermann Glettler besuchte vom 29. September 2023 bis 1. Oktober 2023 den Seelsorgeraum Zwischentoren.

Im dreitägigen Programm fand der Bischofsbesuch beim sonntägigen Festgottesdienst in der Pfarrkirche Bichlbach seinen krönenden Abschluss. Anschließend wurde im Dorfheim Bichlbach eine Agape ausgerichtet. Bischof Hermann, Präses der Zunftbruderschaft St. Josef zu Bichlbach, traf sich erstmals mit einem Teil des Bruderschaftsrates. GF Präsident Paul Strolz, Bruderschaftsmeister Pfarrer Tomasz Kukulka, BGM Stefan Schwarz, Zunftprobst/Kassier Lorenz Wacker, Chronist/Pressebeauftragter Jürgen Gerrmann, Kustos Ernst Hornstein und BR Klaus Ziernhöld stellten die Aufgaben/Arbeiten der Zunftbruderschaft vor. Bischof Hermann verewigte seinen Besuch in der Chronik der Zunftbruderschaft. Der Bischofsbesuch endete mit einer Besichtigung der Zunftkirche, inklusive einer Führung.

In stiller Trauer

20.09.2023

In Memoriam Altdekan Monsignore Ernst Pohler *20. März 1932 - †20.09.2023

Herr Altdekan Monsignore Ernst Pohler war von 1982 bis 2000 im Bruderschaftsrat der Zunftbruderschaft St. Josef zu Bichlbach als geistlicher Assistent und Visitator aktiv. Bis zu seinem Ableben war er ein sehr verbundenes Mitglied der Zunftbruderschaft. Trotz seines bereits fortgeschrittenen Alters zelebrierte er am 19. März 2023, gemeinsam mit seinen Priesterkollegen, die heilige Messe bei der Zunftfeier in der Zunftkirche Bichlbach. Für sein Engagement und unermüdlichen Einsatz zeichnete ihn die Zunftbruderschaft am 19. März 2019 mit dem Sozialpreis der Zunftbruderschaft aus. Er war unter anderem auch Initiator der Vinzenzgemeinschaft Region Reutte und vollbrachte im Laufe seines Wirkens herausragende Leistungen im Bereich des Sozialwesens. Wir behalten „unseren“ Herrn Altdekan Ernst Pohler in bester Erinnerung und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Taufe Philipp Johann

17.09.2023

Am Sonntag, 17. September 2023 fand in der "ehrwürdigen" Zunftkirche St. Josef wieder eine Taufe statt. Pfarrer Andreas Zeisler taufte den neuen Erdenbürger auf den  Namen Philipp Johann. Wir wünschen Philipp Johann und seinen Eltern alles Liebe und Gute und eine liebevolle, gemeinsame Zeit.

Bruderschaftsversammlung 2023

19.03.2023

Zunftfeier und Bruderschaftsversammlung 2023

Die Zunftfeier & Bruderschaftsversammlung am 19. März 2023 begann um 18:00 Uhr mit einer heiligen Messe in der Zunftkirche St. Josef zu Bichlbach. Zelebriert wurde diese von Altdekan Monsignore Ernst Pohler, Dekan Franz Neuner, Pfarrer Tomasz Kukulka, Pfarrer Donatus Wagner und Vikar Joemon Varghese. Musikalisch wurde die Messfeier vom Chor "Bel Canto" aus Heiterwang gestaltet. Ehrengast und Festredner Herr Karl von Habsburg wurde vor dem Dorfheim von der Bundesmusikkapelle Bichlbach würdig empfangen.  

Um 19:0 0Uhr begann die Bruderschaftsversammlung im Dorfheim Bichlbach. Nach der Begrüßung und dem Tätigkeitsbericht durch den GF Präsidenten Paul Strolz hielt Karl von Habsburg seine Festrede zum Thema "Europa: Sicherheit durch Einigkeit". Mit dabei waren auch die Zunft der Fuhrleute aus Imst, die Zunft des Handwerkervereins Kappl und die Gewerbezunft Kuchl.

Den Sozialpreis 2023 überreichte Laudator Dr. Dietmar Schennach an Frau Obfrau Mag.ᵃ Gabriele Schick von der sozialen Einrichtung "Basis Frauenservice und Familienberatungsstelle im Außerfern".

Konzert in der Zunftkirche

11.03.2023

Am Samstag, 11. März 2023 gab es in der Zunftkirche mit Volksharfe & Harmonika "Musik für die Seele". Heidi Abfalter (Volksharfe) und Hannes Neururer (Steirische Harmonika) musizierten mit SchülerInnen der Landesmusikschule Reutte-Außerfern in der Zunftkirche Bichlbach. Meisterhaft wurden 45 Minuten herzerwärmende Lieder gespielt, die die BesucherInnen sehr berührten. Als Zugabe wurde "Hallelujah" gespielt und die Musizierenden wurden mit großen Applaus belohnt und verabschiedet.

Gewerbezunft Kuchl

07.08.2022

Die Gewerbezunft Kuchl feierte am 7. August 2022 ihr 500-Jahrjubiläum. Der gesamte Kuchler Markt verwandelte sich in einen "Festpark", gesäumt von Flaggen, Bänken und Tischen. Alle Vereine des Marktes Kuchl halfen zusammen, um den Ehrengästen, Freunden, Gönnern und Mitgliedern ein würdiges Jubiläums-Fest zu bieten. Bei gutem Wetter zelebrierten die beiden Pfarrer um 9:00 Uhr die feierliche Messe am Marktplatz. Danach folgten die Ansprachen der Ehrengäste und Defilierung der anwesenden Vereine. Die Musikkapelle Kuchl sorgte mit ihrer Musik für einen klangvollen Nachmittag, bis in den Abend hinein. Paul Strolz, geschäftsführender Präsident der Zunftbruderschaft St. Josef zu Bichlbach, vertrat mit seiner Gattin Adele die Bichlbacher Handwerkszunft. Zum Jubiläum überreichte Paul Strolz in freundschaftlicher Verbundenheit an den Zunftvater der Gewerbezunft Kuchl, Rupert Reindl sen. eine Erinnerungstafel aus Schiefer. Die Zunftbruderschaft St. Josef wurde mit einem Jubiläumsband der Kuchler Zunft beschenkt.  

Burgenwelt Ehrenberg

23.06.2022

Drei Mal in Folge (2020 bis 2022) konnte bei der Bruderschaftsversammlung die Festrede von Architekt DI Armin Walch wegen der Pandemie nicht vorgetragen werden. Daraufhin hatte A. Walch die Idee, diese Festrede im Rahmen einer Besichtigung der Burgenwelt Ehrenberg für den Bruderschaftsrat und Partner der Zunftbruderschaft nachzuholen. Am Donnerstag, dem 23. Juni 2022 war es dann für zahlreiche Teilnehmer*innen soweit. Mit dem „Ehrenberg-Liner“ ging es zum Hornwerk und zur Besichtigung der laufenden Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten auf der Ruine Ehrenberg. Sehr interessant waren auch die historischen Mauerwerkstechniken und die umfassenden Informationen über die durch burgenarchäologische Grabungen gewonnenen neuen Erkenntnisse über die Burg Ehrenberg.

Im Anschluss wurde die Festrede „Altes Handwerk neu entdeckt, die Kulturbaustelle auf Ehrenberg“ im Salzstadel den interessierten Besucher*innen vorgetragen. Der gesamte Nachmittag war sehr beeindruckend und A. Walch verstand es "sein Publikum" auf diese Zeitreise mitzunehmen. Dieser informative Nachmittag fand bei einem gemütlichen, geselligen Beisammensein im Salzstadel einen würdigen Abschluss.